Axel Bloch

Über mich

Meine Tätigkeit als Testamentsvollstrecker

Dieses Arbeitsfeld ist noch relativ neu für mich. Dabei muss ich als Testamentsvollstrecker den Willen des Testators umzusetzen; dies passiert in der Regel dann, wenn die Erblasser sich entschieden haben, z.B. ihrem behinderten Kind das Erbe so zugute kommen zu lassen, so dass es auch dauerhaft etwas davon hat und es nicht durch die Kosten, die der Staat für den behinderten Menschen aufwenden muss, aufgebraucht wird. Ein solches Testament setzt die ausführliche Beratung durch einen entsprechend geschulten Rechtsanwalt und Notar voraus.

Der Testamentsvollstrecker ist an die Vorgaben des letzten Willens gebunden. Er kann in dieser Bandbreite allerdings frei entscheiden. Testamentsvollstreckung kommt immer dann zum Tragen, wenn erhebliches Vermögen da ist und der Nachlassgeber an der Umsetzung seines Willens interessiert ist.